image1
image1 image2 image3

Home

 

Hallo liebe Gäste,

an dieser Stelle möchte ich Ihnen erzählen wie und wo  meine Reise in die Welt der Pfeifen begann.Die ersten Pfeifen , die ich in meinem Leben  zu Gesicht bzw. in die Hände bekam , waren die aus der bescheidenen Sammlung meines Vaters. Es handelte sich um Peterson , Chacom, GBD u.a., also ausschliesslich Serienpfeifen. 1981 zog ich anlässlich meines Studiums in den Süden u. zwar ins "Grüne Herz Italiens" (Umbrien in Italien) nach Perugia. Dort lernte ich, in einer Tabaccheria im Zentrum Perugias, Claudio Bellucci u. mit ihm viele ital. Hersteller kennen. Damals waren das Savinelli, Mastro de Paja, Castello, Nordström (Federici aus Nettuno) etc. . Der damals sehr erfolgreiche Mastro Pipaio Domenico Federici aus Nettuno bei Rom kochte seine Kandeln  sogar noch höchstpersönlich in einem heissen Bad  u. fertrigte damals ausschliesslich die Mundstücke in Ebonit.

Nach dem Studium ruhte das Sujet "Pfeife" für viele Jahre, bevor ich bedingt durch einen unangenehmen juristischen Kontext den Rechtsanwalt Ruprecht Wagner alias Roger Wallenstein kennenlernte , der meine Begeisterung für Pfeifen erneut aufs heftigste entfachte.

 

Wenn Kaufinteresse besteht, können Sie mir gerne eine E-Mail schreiben!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2017  pipeworld.de   globbers joomla templates